News

05.06.2019 Weiterhin gemeinsam am Ball: Doneck Network & Doneck Dolphins Trier!

Der mittelständische, europäische Druckfarbenspezialist für hochqualitative wasser- und lösemittelbasierte Flexo- und Tiefdruckfarben hat seinen Vertrag als Namenssponsor um weitere drei Jahre verlängert. Die Doneck Dolphins Trier, eine von zehn deutschen Rollstuhlbasketballmannschaften der 1. Bundesliga, haben die Saison 2018/2019 mit einem erfolgreichen 4. Platz beendet. In der Saison 2017/2018 hat es sogar zum 3. Platz gereicht. Schnelligkeit, Teamgeist, Erfolg und ein internationales Team sind nur ein paar der Gemeinsamkeiten beider Partner. Gemeinsam agieren beide nach dem Motto „Farbe ins Leben bringen!“.

Das Doneck Network unterstützt bereits seit 2013 die Doneck Dolphins Trier. Zuerst als Trikot-Sponsor, seit 2015 als Namenssponsor. Beide Teams pflegen eine langjährige und enge Partnerschaft. Das Dolphins Team ist bei Doneck präsent. Ob beim Fotoshooting zum Saisonauftakt oder während der Saison. Die Doneck Mitarbeiter kommen mit ihren Familien zu den Heimspielen, um das Team anzufeuern. Über den firmeninternen News-Kanal werden die Mitarbeiter über Spielergebnisse und Neuigkeiten des Teams informiert. 

Junge Talente werden auch in der kommenden Saison das Doneck Dolphins Team prägen. Sie kommen nach Trier, um von den Erfahrungen und dem Können von Dirk Passiwan und den anderen Profis, wie Diana Dadzite, zu lernen. 

„Wir sind stolz auf die Mannschaft und möchten uns weiterhin in dieser attraktiven Sportart engagieren. Rollstuhlbasketball steht für uns als inklusiver Sport und ist damit ein gutes Beispiel für eine offene Gesellschaft.“ erklärt Arndt Breitbach, Managing Director des Doneck Network, diesen Schritt.

Foto: Arndt Breitbach, Managing Director Doneck Network, Otmar Passiwan, Doneck Dolphins Trier & Dirk Passiwan, Doneck Dolphins Trier #11 (Doneck Network)

18.02.2019 Doneck Network: Deutscher Produktionsstandort für lösemittelbasierte Verpackungsdruckfarben!

Der mittelständische, europäische Druckfarbenspezialist für hochqualitative wasser- und lösemittelbasierte Flexo- und Tiefdruckfarben ist auch in diesem Jahr wieder auf der Proflex in Stuttgart mit dabei.

Mit dem bis kurz vor der Inbetriebnahme stehenden zweiten Produktionsstandort für lösemittelbasierte Druckfarben in Merzig/Deutschland verfügt das Doneck Network nun über zusätzliche Produktionskapazitäten, um der seit Jahren stetig wachsenden Nachfrage seitens der Verpackungsindustrie gerecht zu werden.

Außerdem wird das Doneck Network als einer der wenigen europäischen Druckfarbenhersteller mit den Standorten in Luxemburg und Deutschland auch über ein entsprechendes Back-Up im Rahmen des Business Contingency Plans verfügen. Beide Standorte sind mit modernster Produktionstechnologie und Sicherheitsinfrastruktur, wie z.B. automatische Löschsysteme, eingerichtet. „Damit haben wir in unserem Risk Management Konzept einen weiteren Meilenstein zur Liefersicherheit für unsere Kunden gesetzt.“ berichtet Arndt Breitbach, geschäftsführender Gesellschafter, der Doneck Euroflex S.A.

Das Doneck Network präsentiert am Messestand auch einige Produkt-Innovationen: So wurden neben vielen wasserbasierten Farbsystemen nun auch einige lösemittelbasierte Druckfarbenserien nach dem Label “OK Compost Industrial“ für industrielle Kompostieranlagen (Kompostierung bei 55°C bis 60°C) und „OK Compost Home“ für den Haushaltskompost (geringere Temperatur) zertifiziert. Die Prüfung der Kompostierbarkeit erfolgt nach der EN Norm 13432 in zwei Schritten: Das Organic Waste Systems Institut erstellt zuerst eine Schwermetallanalyse. Danach erfolgt die Ökotoxitätsprüfung. Nach den erfolgreichen Tests und Protokollen wird die Zertifizierung vom TÜV Austria durchgeführt.

„Grünes Drucken“ gewinnt in der Verpackungsindustrie immer mehr an Bedeutung. Deshalb rückt Doneck diesen Aspekt gemeinsam mit der Verbrauchersicherheit in den Fokus“. begründet Edgar Becker, Managing Director Sales des Doneck Network, diesen Schritt.

Das technische Sales-Team wird das Fachpublikum in Stuttgart am Messestand zu den neuen Produkten und der Euromix-Dosieranlage beraten. Ansprechpartner auf der Proflex ist Edgar Becker, Managing Director Sales und das deutschsprachige Sales Team mit Claudia Klampfl, Mario Ittner, Hubert Triller und Rüdiger Neuschäfer. 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Foto: Doneck DCM Merzig (Doneck Network)

12.11.2018 Alberto Pighin und Doneck Network setzen gemeinsam die EUROINK-Mission fort!

Alberto Pighin und Doneck Network geben bekannt, dass sie die EUROINK-Mission gemeinsam fortsetzen werden.

„Als Alberto und ich in diesem Jahr zum ersten Mal zusammenkamen, war ich zunächst sehr betroffen, als ich erfuhr, dass die italienische Euroink SRL im Jahr 2016 einem ähnlichen Brandereignis wie Doneck Euroflex in 2014 ausgesetzt war. Im Gegensatz zu unserem Unternehmen, war Euroink nicht mehr in der Lage, auf den Markt zurückzukommen, was die eigentliche Absicht war. Ich konnte jedoch sofort den Geist und die Begeisterung, die kompromisslose Kundenorientierung und das Ziel erkennen, dem Markt einen einzigartigen Service zu bieten. Deshalb bin ich sehr froh, mit Alberto eine Symbiose zu bilden und mit einem überzeugenden Konzept gemeinsam wieder auf den Markt zurückzukommen“, sagt Arndt Breitbach, Hauptgesellschafter des Doneck Network.

Das neue italienische Unternehmen DONECK EUROINK SRL wird von Alberto Pighin geleitet. Er wird sicherstellen, dass er zusammen mit seinem Team die besten Ressourcen beider Unternehmen zusammenbringt, um die einzigartige EUROINK-Vision wieder auf den Markt zu bringen.

DONECK EUROINK SRL wird auch Partner von "Les Talents Italiens" sein, die von Laura Teresa Venturati initialisiert wurden. Diese italienischen Unternehmen bilden eine strategische Partnerschaft mit dem Ziel, dem Markt maßgeschneiderte Lösungen für den Verpackungsmarkt anzubieten, einschließlich Design & Markenbildung, modernste Druckvorstufen-Technologie, Filmtechnologie, Klebstoffe für Laminierungen und Druckfarben.

Foto: Doneck Euroink Team & Les Talents Italiens Team: Alberto Pighin, Arndt Breitbach, Davide Gottardi, Edgar Becker (Doneck Network)

30.10.2018 Kompostierbare Lösemitteldruckfarben des Doneck Network für Verpackungen

Zur Bedruckung von Lebensmittelverpackungen und Tissueprodukten aus Papier sowie Folie sind die neu zertifizierten Druckfarbenserien (DIN EN Norm 13432) bestens geeignet.

„Grünes Drucken“ gewinnt in der Verpackungsindustrie immer mehr an Bedeutung. Deshalb rückt dieser Aspekt zusammen mit der Verbrauchersicherheit in den Fokus des Doneck Network. Der europäische Druckfarbenhersteller hat nun zusätzlich zu den bereits kompostierbaren Wasserfarbenserien auch wesentliche Produkte aus dem Lösemittelfarben-Portfolio auf Kompostierfähigkeit prüfen und zertifizieren lassen.

„Damit können die Kunden des Doneck Network, falls gewünscht, auf ein breites Spektrum kompostierbarer Produkte zurückgreifen,“ kommentiert Frank Hofmann, Product Director des Doneck Network, diese Innovation des Doneck Network.

Das Doneck Network verfügt über kompostierbare Farben für folgende Anwendungsbereiche:

Lösemittelbasierte Farbserien

Die Farbserie „Euro Bag“ für den Druck von Tragetaschen und Verpackungen entwickelt, punktet technisch mit ausgezeichnetem Glanz, guter Knitter- und Scheuerfestigkeit. Die hohe Pigmentkonzentration bei niedriger Viskosität ermöglicht im Flexodruck einwandfreies Drucken, sowohl von Flächen, als auch von feinen Schriften. Für die Bedruckung von Folienverpackungen ist die „Euro-Film“ entwickelt. Für kompostierbare Schwersäcke zur Verpackung von Lebensmitteln, Düngemitteln, oder Agrarsäcken hat Doneck die Farben der Serie „Euro Max“ im Portfolio. Die Druckfarben eignen sich zudem für die Bedruckung von Folienbeutel für Waschmittel. Hohe UV-Licht-Stabilität und Wetterbeständigkeit sind ein Muss für diese Farbserie. Mit den hochpigmentierten Farbkonzentraten der „Euro-Base“ können Sie, durch Zugabe von Verschnitt, zahlreiche Druckfarben für unterschiedliche Anwendungen herstellen.

Wasserbasierte Farbserien

Für Lebensmittelverpackungen aus Papier, wie z.B. Beutel- und Einwickelpapiere, hat Doneck die Farbserie „Euro-Food“ entwickelt. Sie erfüllt die Norm der Ausblutechtheiten nach EN 646, ist geruchsneutral und migrationsarm. Die Druckfarben der Serie „Euro Nap“ sind für Tissueprodukte wie Servietten, Airlaids, Taschentüchern, Toilettenpapieren und Tischdecken bestens geeignet. Die Druckfarbe ist geruchsneutral und sorgt für ein gutes Druckergebnis auf saugenden Substraten. Die „Eco-Film“, für die folienverarbeitende Industrie entwickelt, hat eine gute Gefrierechtheit und eignet sich zudem für Hygieneverpackungen wie Windeln und Binden. Die genannten Farbserien haben gute Maschinenlaufeigenschaften und bringen einen hohen Glanz auf Druckprodukte.

Die genannten Druckfarbenserien sind alle nach dem Label “OK Compost Industrial“ für industrielle Kompostieranlagen (Kompostierung bei 55°C bis 60°C) und „OK Compost Home“ für den Haushaltskompost (geringere Temperatur) zertifiziert. Die Prüfung der Kompostierbarkeit erfolgt nach der EN Norm 13432 in zwei Schritten: Das Organic Waste Systems Institut erstellt zuerst eine Schwermetallanalyse. Danach erfolgt die Ökozitätsprüfung. Nach den erfolgreichen Tests und Protokollen wird die Zertifizierung vom TÜV Austria durchgeführt*.

„Mit den OK Compost Farbserien, haben wir einen weiteren Meilenstein in unserer Nachhaltigkeitspolitik gesetzt. Unter dem Motto „We think green!“ verpflichten wir uns, neben unserem klimaneutralen Herstellungsprozess, möglichst Umwelt und Energieressourcen zu schonen. Seit Jahren kauft Doneck Euroflex CO2-neutralen Strom und Gas und beteiligt sich darüber hinaus an Klimaschuztprojekten,“ berichtet Arndt Breitbach, Managing Director Doneck Network

*Hinweis zur Kompostierung:

Damit eine Verpackung kompostierbar ist, dürfen die Zusatzstoffe, wie Klebstoffe und Druckfarben, die biologische Abbaubarkeit des bedruckten Substrates nicht stören und keine negativen Auswirkungen auf den Pflanzenwuchs haben. Danach ist sichergestellt, dass der Kompost z.B. in der Landwirtschaft oder in Gartenmärkten weiterverwendet werden kann. 

Foto: Kompostierbare Bäckerbeutel (Doneck Network)

05.09.2018 Professionelles Colourmanagement mit dem Doneck DigiProof

Das Doneck Network hat 2017 mit dem Doneck Farbkompetenzteam eine Unit etabliert, die den steigenden technischen Anforderungen der Druckindustrie, insbesondere in der Welt der Druckfarben, gerecht wird. Das Team unterstützt und berät die Kunden beim professionellen Colour-Management. Neben dem Know-how des Teams ist das Herz des Colour-Management-Paketes das Doneck DigiProof.

Doneck hat verschiedene Service-Pakete für die Farb-Praxis entwickelt. Von der standardisierten, auf den einzelnen Kunden abgestimmten, Rezepturausarbeitung über die hochqualitativen digitalen Farb- und Rezeptkarten mit Delta E (∆E) Vorgaben und Plus/Minus-Toleranzen, bis hin zur Beratung bei der Einrichtung des DigiProofs mit Hard- und Software. Diese Colour-Management-Pakete werden als Dienstleistung für die Kunden des Doneck Network angeboten. Alternativ können Kunden die Pakete direkt für ihre Druckerei bzw. Farbküche vor Ort ordern. Das Doneck Farbkompetenzteam berät und unterstützt bei der Einrichtung der professionellen Farbmetrik und bei der praxisnahen Umsetzung innerhalb der Druckerei.

Die Vorteile des Doneck DigiProofs liegen auf der Hand: die standardisierte Reproduzierbarkeit nach spektralen Werten und die Langlebigkeit der DigiProof-Farbkarten sind zwei Argumente für diese innovative Technologie. Die digitalen Farbkarten sind nach spektralen Werten beliebig reproduzierbar und weisen gute Lichtechtheiten auf. Sie simulieren die Farbtöne, die später im Druck benötigt werden. Entsprechend qualitativ und farbverbindlich wird das Druckergebnis sein: Ein farbechter Eindruck der gewünschten Farbtöne auf einem individuellen Substrat (weiß oder braun) wird garantiert. Die Andrucke können auf ungestrichenem sowie gestrichenem Papier geprooft werden. Gegenüber dem Andruck per Hand hat das DigiProof ein gleichmäßiges Andruckverhalten. Die Kommunikation mit dem Endkunden oder Markenartiklern wird sich dank der spektralen Werte (cxf-Datei, digitaler Standard) verbessern.

Mit dem Doneck DigiProof Paket in der Farbküche sind die Kunden unabhängig und können schnell vor Ort die benötigten Farbkarten farbverbindlich ausdrucken. Dies beschleunigt die Prozesse in der Druckerei und Wartezeiten entfallen im heute doch hektischen Druckereialltag. Das DigiProof ist einfach und unkompliziert im Handling. Die Kalibrierung erfolgt automatisch.

Unser Farb-Kompetenz-Team/DigiProof-Team steht Ihnen bei Fragen gern unter Tel.: +352 710 810 1 zur Verfügung.

Foto: Doneck DigiProof (Doneck Network)

20.08.2018 20 Jahre Doneck Euroflex am Standort Luxemburg in Grevenmacher!

200 internationale Gäste feierten ein buntes, entspanntes Familienfest

Der Duft von frisch gebackenem Kuchen und Grillgut, wie Würstchen und „Hamburger zum Selberbauen“, lud gleich zu Beginn am Samstag, 11. August 2018, die Mitarbeiter des Doneck Network und ihre Familien zum Essen ein. Organisiert wurde der „Familiy Day 2018“ von einem Mitarbeiter-Team auf dem Gelände des Unternehmens am Potaschberg. 

Herz der Veranstaltung bildeten die vielfältigen Attraktionen vom Spielmobil Konz für die zahlreichen Kinder der Mitarbeiter. Es konnte getobt und ausprobiert werden, ob beim Bobby Car Parcours, an der Kletterwand, beim Fußball Dart, am Kicker-Tisch oder auf der Hüpfburg. Beliebteste Anlaufstelle, das konnte jeder sehen, war das „Face Painting“. 

„Papa, wo arbeitest Du?“ und „Wie sieht die Welt der Druckfarbenherstellung aus?“ In drei anschaulichen Werksführungen konnten die Familien diese und viele andere Fragen klären. Arndt Breitbach, Managing Director und Edgar Becker, Managing Director Sales, führten die Gäste mit spannenden Details durch die beeindruckenden Rohstoff-Lager, die weitläufige Wasserfarben-Produktion und das moderne Wasserfarben-Labor sowie die Logistik der Doneck Euroflex.

Zu Nenas „99 Luftballons“ stiegen gegen 18:00 Uhr viele, bunte Ballons der Gäste in den Himmel, um für den Luftballon-Wettbewerb möglichst weit zu fliegen. Danach konnten alle das köstliche, sommerliche Grillbuffet vom Landgasthaus Böß aus Schwollen im Festzelt genießen. Arndt Breitbach wurde mit Glückwünschen und Geschenken zum Jubiläum überrascht. „Mit diesem Fest möchten wir uns insbesondere bei all unseren Mitarbeitern für den langjährigen Einsatz bedanken. Ohne sie wäre die Erfolgsgeschichte des Doneck Network nicht möglich gewesen.“ kommentierte Arndt Breitbach, Managing Director, den „Doneck Family Day“. 

Die Gästeschar war bunt gemischt. Der größte Teil der Mitarbeiter lebt in der Region Trier und im nahen Saarland. Auch die europäischen Mitarbeiter aus den Standorten in England, Polen und Ungarn feierten mit. Ein gelungenes und schönes Fest bei herrlichem Sommerwetter, war die eindeutige Resonanz der Gäste.

Foto: Arndt Breitbach (Managing Director Doneck Network) und Edgar Becker (Managing Director Sales)

13.06.2018 Gesunde Ernährung für unterernährte Kleinkinder im Niger!

Im zweiten Kooperationsjahr 2017 konnte mit CARE Luxembourg und Doneck Euroflex „Ernährungsschulen“ in 79 Projektdörfern eingerichtet werden, in denen unterernährte Kinder versorgt und aufgepäppelt wurden.

Zum Projektstart wurde eine Diagnostik-Studie durchgeführt. Hierbei hat CARE den Gesundheitszustand von Kindern im Alter von 6-23 Monaten in 59 Dörfern ermittelt. Festgestellt wird die Unterernährung anhand des Oberarmumfangs. Bei einem Umfang von 115 bis 125 mm leidet ein Kind unter moderater, bei weniger als 115 mm, unter akuter Unterernährung. Das Ergebnis der Untersuchung von rund 3.138 Kindern ergab 2.755 gesunde Kinder, 318 moderat und 65 akut unterernährte Kinder. Die akut unterernährten Kinder wurden direkt in einem Gesundheitszentrum bzw. Krankenhaus behandelt.

Für 156 Kinder mit moderater Unterernährung wurden in 16 Dörfern, im Dorfkern unter dem Baobab-Baum, „Ernährungsschulen“ eingerichtet. Hier haben die Mütter täglich gelernt, mit wenigen Zutaten und der richtigen Dosierung nahrhafte und kalorienreiche Mahlzeiten für Ihre Kinder zuzubereiten. Während die Gerichte köcheln wurden Seminare zum Thema Hygiene und Lebensmittel durchgeführt. Um nach der zweiwöchigen „Ernährungsschule“ Fortschritte zu sehen, wurden wiederum die Oberarme der Kinder gemessen.

Insgesamt 139 Kinder haben es nach zwei Wochen bereits geschafft, einen „normalen“ Ernährungszustand zu erreichen. „Ein phantastisches Ergebnis, zumal die Erhebung in einem Monat stattfand, in dem die Lebensmittel eher knapp waren“ kommentiert Robert Schadeck, Präsident von CARE Luxembourg, diesen Erfolg.

Um zu sehen, ob die Kenntnisse auch zu Hause angewendet werden, wurden nach den „Ernährungsschulen“ von CARE Hausbesuche bei den betroffenen Familien durchgeführt. Bei einem Besuch in einem Krankenhaus wurde vom medizinischen Personal versichert, das Kinder, deren Mütter die „Ernährungsschule“ von CARE besucht haben, nicht wieder wegen Unterernährung ins Krankenhaus gekommen sind. 

Dank der großzügigen Spende von Doneck konnten nicht nur die Kosten zur Beschaffung und Verteilung der Materialien, wie Schöpfkellen-Set, Maßbänder, Kinderwaagen, Hefte, Stifte, für die Ernährungsschulen, sondern teilweise auch die personellen und logistischen Kosten für dieses Projekt gedeckt werden. Das Wichtigste: Für die Zukunft ist ein toller Beitrag zur Vermeidung von Unterernährung bei Kleinkindern in diesen Dörfern geleistet worden.

Redaktion: Care Luxemburg und Doneck Euroflex 

Foto: Wies / Care Luxemburg

19.02.2018 Doneck Euroflex produziert seine Druckfarben klimaneutral und stellt Wasserfarben auf Basis nachwachsender Rohstoffe vor!

„We think green!“ – unter diesem Motto stellt sich das Doneck Network auf der diesjährigen Proflex vor.

Der luxemburgische Druckfarbenhersteller hat in der Tat eine Menge dafür getan, um unter Beweis zu stellen, dass man es mit dem Thema Nachhaltigkeit wirklich ernst meint.

Seit Januar 2018 hat Doneck Euroflex seinen gesamten Herstellungsprozess in Luxemburg klimaneutral umgestellt. Das Unternehmen setzt bereits seit Jahren auf Strom aus Wasserkraft und verwendet nun auch natürliches Ökogas. Da die Unternehmensaktivität seit Jahren in einer CO2-Bilanz erfasst wird, konnte diese nun über die Beteiligung an einem Waldschutzprojekt in Brasilien sowie eines Emissionsreduzierungsprogramms in Peru klimaneutral kompensiert werden. Dies wird durch den Klimaschutzspezialisten ClimatePartner bestätigt.

Neben der Klimaneutralität der eigenen Prozesse arbeitet Doneck Euroflex auch am vermehrten Einsatz umwelt- und klimafreundlicherer Rohstoffe. So ist es gelungen, für die Anwendung Wellpappe Post-Print ressourcenschonendere wasserbasierende Flexodruckfarben zu entwickeln. Die Serie Euroboard WKE basiert auf der Philosophie eines Grundfarbensystems, in dem die traditionellen Pigmentkonzentrate mit neu entwickelten Verschnitten ausgemischt werden. Dabei sind signifikante Teile der traditionellen Acrylat-Harze und Additive durch Alternativen auf Basis nachwachsender Rohstoffe oder Hybridsysteme ersetzt. Dies reduziert den Einsatz von erdölbasierter Chemie und senkt den rohstoffbedingten CO2-Abdruck der verwendeten Druckfarbe.

Mit der selbst vermarkteten automatischen Dosieranlage EUROMIX bietet das Doneck Network Wellpappenherstellern die Möglichkeit, durch die Verwendung unterschiedlicher Verschnitte sowohl die konventionelle als auch die neu vorgestellte Druckfarbenchemie je nach Kundenwunsch auftragsbezogen einzusetzen.

„Selbstverständlich bestimmt unsere Nachhaltigkeitsstrategie unser tägliches Handeln in vielerlei Aspekten. Zahlreiche Projekte zur Vermeidung unnötiger Abfälle, zur Steigerung der Energieeffizienz bis hin zum umweltschonenderen Fuhrpark helfen uns, unseren Umwelt-Impakt stetig zu reduzieren,“ erläutert der geschäftsführende Gesellschafter, Arndt Breitbach.

Foto: Urkunde Klimaneutrales Unternehmen (Doneck Network)

13.10.2017 Doneck Network setzt auf klimaschonenden Fuhrpark

Im Rahmen seiner Nachhaltigkeitsstrategie hat das Doneck Network in diesem Jahr weiter in die klimafreundliche Fahrzeug-Flotte investiert. Mittlerweile fahren 75 % der unternehmenseigenen Transportflotte mit modernster Motorentechnik der Euro 6-Norm. Dies reduziert den Einsatz von Kraftstoff um ca. 20% und senkt ebenfalls die CO2 Emissionen.

Die Fahrzeuge sind außerdem mit modernen Telematiksystemen ausgestattet, welche helfen, die Tourenplanung sowie das individuelle Fahrverhalten u.a. auch ressourcensparend, zu optimieren. Hierzu werden Mitarbeiter speziell geschult und sensibilisiert. Insofern ist es kein Zufall, dass ein Doneck Network-Fahrer zum zweiten Mal hintereinander aufgrund seines hervorragenden individuellen Fahrverhaltens vom Telematikbetreiber aufgrund von Vergleichsdaten mit anderen Fahrern bereits zum zweiten Mal als „Deutscher Meister der Traveltainer Bundesliga“ ausgezeichnet wurde.

Auch im Personenverkehr geht das Doneck Network erste Schritte in Richtung e-mobilität. So wurde in ein erstes vollständig elektrisch betriebenes Fahrzeug investiert. Damit können viele Kurzstrecken und der Nahverkehr elektrisch abgedeckt werden. Da die Doneck Euroflex ausschließlich CO2-neutralen Strom einkauft, ist jeder mit dem neuen e-mobil gefahrene Kilometer CO2 emissionsfrei.

„Das Streben nach immer mehr Nachhaltigkeit ist in unserer Unternehmenspolitik fest verankert.“ berichtet Arndt Breitbach, geschäftsführender Gesellschafter des Doneck Network. „Wir arbeiten zur Zeit an weiteren wichtigen Projekten zur Ressourcenschonung, insbesondere in den Bereichen Energie und Abfall.“

Die Doneck Euroflex lässt sein Managementsystem bereits seit 2010 regelmäßig vom TÜV Saarland nach EN ISO 14001 zertifizieren und lehnt sich in seiner Nachhaltigkeitsstrategie an die ISO 26000 an.

Foto: Doneck Network

01.07.2017 Sauberes Wasser für Hebammen und Mütter an zwei Geburtskliniken im Niger!

Durch die Kooperation und das Sponsoring von Doneck Euroflex mit Care Luxembourg konnten 2016 zwei Geburtskliniken in Timia und Krip Krip im Norden Nigers an fließendes Wasser mithilfe von Brunnen angeschlossen werden. 

Im Dezember 2015 starteten die Vorbereitungen. Zwei Techniker, ein elektromechanischen Ingenieur und ein Hydrogeologie-Ingenieur erfassten den Umfang der notwendigen Bau- und Installationsarbeiten. Die beiden Geburtskliniken wurden im Februar 2016 mit Solar-Strom versorgt, damit das Grundwasser in die Kliniken gepumpt werden kann.

Im Sommer (August und September) wurden die Rohrleitungsarbeiten, Vorbereitungen der Pumpen und deren Verkabelungen mit dem Pumpsystem des Brunnen mit Mitarbeitern von HED Tamat - einem lokalen Partner - begonnen. Danach wurden in den Kliniken Klempner-, Maurer- und Pump-Arbeiten durchgeführt, um die Wasserversorgung anzuschließen. Es wurden Wassertürme gebaut, um die Wasserversorgung nachhaltig zu gewährleisten. Die Wassertürme wurden in der Stadt Agadez hergestellt und dann behutsam in die Projektregion transportiert. Hergestellt wurden die Wassertürme aus rostfreiem Stahl und Metallblech. Jeder Turm fasst ein Volumen von 5m3. Der Wasserturm in Krip Krip füllt sich innerhalb von 50 Minuten, der in Timia in weniger als 35 Minuten. Im Oktober 2016 konnten die Wassersysteme in Betrieb genommen werden. Bis heute funktionieren beide Installationen einwandfrei und versorgen die beiden Geburtskliniken mit sauberem Trinkwasser.

Eine junge Frau in Krip Krip hat ihre Freude über das fließende Trinkwasser wie folgt bekundet: „Unglaublich, aber wahr, noch nie in meinem Leben habe ich einen tropfenden Wasserhahn in einer so entlegenen Gegend wie Krip Krip gesehen. Wir danken Gott, HED Tamat, ihren Führungskräften und deren Partner, dass sie unsere Geburtsklinik mit dem dringend benötigten fließenden Wasser versorgt haben.“

Dank der großzügigen Spende von Doneck, konnten die Hygiene-Bedingungen in zwei Geburtsklinik in dieser entlegenen Gegend Nigers nachhaltig verändert und extrem verbessert werden.

Redaktion: Care und Doneck

Foto: Care Luxemburg 

05.06.2017 Doneck Ibérica verstärkt sich mit Alexis Mur als Technical Sales Director

Aufgrund des zunehmenden Erfolges des Doneck Network in Spanien gewinnt die Doneck Ibérica S.L.U. Alexis Mur als Technical Sales Director.

Alexis Mur gilt als ausgesprochener Druckfarbenfachmann auf dem spanischen Markt. Er verfügt neben seiner hohen Kompetenz über eine sehr dynamische Persönlichkeit. Mit diesen positiven Eigenschaften unterstützt er nun das Doneck Network-Team: Er leitet seit April 2017 die Verkaufsaktivitäten in Spanien und Portugal und unterstützt zudem den technischen Verkauf in Frankreich.

Seine hohe Reputation erwarb Alexis Mur bei einem mittelständischen spanischen Druckfarbenhersteller. „Mir ist es immer sehr wichtig gewesen, in einem eigentümergeführten Unternehmen mit flacher Hierarchie und kurzen Kommunikationswegen zu arbeiten, da dies die Basis für einen optimalen Kundenservice darstellt. Am Doneck Network überzeugt mich neben der enormen Flexibilität die fortgeschrittene Produktionstechnologie und die Leistungsfähigkeit der Produkte. Sowie die außergewöhnlichen Alleinstellungsmerkmale, wie z.B. Druckfarben für den direkten Lebensmittelkontakt oder die vollautomische Dosieranlage Euromix,“ freut sich Alexis Mur über die neue berufliche Herausforderung.

„Mit Alexis ist es uns gelungen, für unsere spanischen Kunden einen wirklichen Fachmann mit großer Erfahrung und hohem Engagement zu gewinnen. Uns kommt es nach kurzer Zeit so vor, als ob wir schon immer an den gleichen Zielen und mit enormer Kundenbegeisterung zusammen arbeiten.“ berichtet Roger Martínez Tonn, Business Director Doneck Ibérica

Das Doneck Network hat mit dem Engagement von Alexis Mur einen weiteren wichtigen Schritt als europaweit agierender mittelständischer Spezialist für wasser- und lösemittelbasierte Flexo- und Tiefdruckfarben getan. Mit automatischen Farbmischanlagen und einem eigenen Druckfarbenlabor in Barcelona können spanische Kunden mit den entsprechenden Druckfarbenserien für Folien- und Papieranwendungen schnell und zuverlässig beliefert werden.

10.04.2017 Toyo INK und Doneck schließen Lizenzvereinbarung über wasserbasierte Verbundfarben

Toyo INK Co., Ltd., ein Mitglied der Toyo INK Gruppe, und Doneck Euroflex S.A., Hersteller von Flexo- und Tiefdruckfarben in Europa, gaben heute bekannt, dass sie am 1. April 2017 eine Lizenzvereinbarung abgeschlossen haben, die es Doneck gestattet, Toyo INKs wasserbasierte Druckfarben-Serien AQUA LIONA™ und AQUAECOL™ für den europäischen Markt herzustellen und zu verkaufen. Die beiden Partner hoffen, dass die Lizenzvereinbarung die Stellung beider Unternehmen in der heftig umkämpften globalen Verpackungsindustrie festigen wird, da wasserbasierte Alternativen zu den Druckfarben das künftige Wachstum dieses Industriezweiges, und hier besonders in der Lebensmittelverpackung, wesentlich beschleunigen werden.

„Wir freuen uns sehr über den Abschluss dieser Vereinbarung mit Doneck Euroflex, einem mittelständischen Unternehmen, das Europa mit Druckfarbsystemen beliefert“ stellt Katsumi Yamazaki, Präsident von Toyo INK, fest. „Wir haben in Asien und Nord- sowie Südamerika bereits eine stabile Erfolgsbilanz mit gesicherten Verkaufszahlen erreicht. Die neue Lizenzvereinbarung wird es uns ermöglichen, unsere Aktionen bei wasserbasierten Druckfarben auf eine globale Grundlage zu stellen, indem wir den Absatz nach Europa ausdehnen, eine Region, in der wir bisher nur schwach vertreten waren.“

Mit dem Einstieg in Donecks weitverzweigtes Absatznetz kämpft Toyo INK darum, einen kompletten maßgeschneiderten Kunden-Service für unterschiedliche Marktbedürfnisse aufzubauen und im nächsten mittelfristigen Geschäftsplan, der vom Geschäftsjahr 2018 bis zum Ende des Geschäftsjahres 2020 reicht, Lieferungen in Höhe von 1.000 Tonnen pro Jahr zu erreichen.

„Wir freuen uns sehr, diese einzigartige wasserbasierte Technik einführen zu können, die zu einer Verbesserung des Umweltschutzes und der Nachhaltigkeit führen kann. Wir sind stolz, dass Toyo INK das Doneck Network als Partner für den europäischen Markt für AQUA LIONA™ und AQUAECOL™ gewählt hat“, sagt Arndt Breitbach, Geschäftsführer und Hauptaktionär des Doneck Network.

Toyo INK ist ein Pionier in der Entwicklung von Verbunddruckfarben im Sterilisations-Bereich. Die wasserbasierte Farbserie für den Foliendruck AQUA LIONA™ ist die erste ihrer Art, mit der hochwertige Retortenanwendungen unterstützt werden, die ausgezeichnete Druckfähigkeit bei hoher Geschwindigkeit aufweisen. Die wasserbasierte Tiefdruckfarbserie für den Foliendruck AQUAECOL™ zeichnet sich durch hohe Pigmentierung aus, wodurch eine ausgezeichnete Druckfähigkeit und eine hohe Auflösung erzielt werden. AQUAECOL™ ist für eine Vielzahl von Anwendungen geeignet, angefangen von Imbiss- bis zur Sterilisationsverpackung von Lebensmitteln. 

Sowohl AQUA LIONA™ als auch AQUAECOL™ haben als Grundlage ein Harz, ein wasserlösliches Urethanharz, das mit der einzigartigen Polymertechnik von Toyo INK entwickelt wurde. So zeigen diese Farben Druckergebnisse und Qualität auf Weltniveau und folgen dabei den strengen Vorschriften und Richtlinien für chemische Stoffe, so z.B. der Schweizer Chemikalienverordnung und des Europäischen Druckfarbenverbandes.

AQUA LIONA™ und AQUAECOL™ werden am Messestand der Toyo INK Gruppe auf der interpack 2017 in Düsseldorf vom 04. bis zum 10. Mai vorgestellt werden.

Über Toyo INK Co., Ltd:

Toyo INK, ein hundertprozentiges Tochterunternehmen der Toyo INK SC Holdings Co., Ltd., beaufsichtigt die Geschäftssegmente Druck und Information sowie Verpackungsmaterial. Es ist die treibende Kraft hinter den grafischen Unternehmen der Gruppe in und außerhalb von Japan. Durch Nutzung seiner hohen technischen Kompetenz bringt das Unternehmen Farbe und Funktion in fast alle Aspekte des Lebens. Zusätzlich zu den qualitativ ausgezeichneten und hochwertigen umweltfreundlichen Druckfarben für jedes Druckverfahren bietet das Unternehmen Werkzeuge und Lösungen für Verbraucherschutz und -sicherheit einschließlich der Unterstützung von Standards für Druckverfahren, Unterstützung bei Energieeinsparung, Materialeinsparung und Umweltschutz, universeller Entwicklung und Lebensmittelhygiene. Weitere Informationen finden Sie unter: www.toyoink.jp/en/release/2017/17041001.html 

17.03.2017 Angespannte Liefersituation für Titandioxid zieht Preiserhöhung für weiße Druckfarben sowie Verwendung von Ersatzqualitäten nach sich

Angespannte Liefersituation für Titandioxid zieht Preiserhöhung für weiße Druckfarben sowie Verwendung von Ersatzqualitäten nach sich

Aufgrund der angespannten Situation auf dem Titandioxidmarkt sind wir dazu gezwungen, die Preise für weiße Druckfarbe mit Wirkung zum 1. April 2017 zu erhöhen.

Wie Sie unserer Homepage entnehmen können, hat der Key-Lieferant für Titandioxid Huntsman am 31. Januar 2017 ein Großfeuer in seinem finnischen Werk in Pori gemeldet und Force Majeur erklärt. Das Werk hat eine jährliche Kapazität von 130.000 metrischen Tonnen, was ungefähr 10% des europäischen Marktbedarfs entspricht. Da in Pori vorzugsweise Titandioxid-Pigmente für Druckfarbenanwendungen hergestellt wurden, schätzen wir, dass von diesem Standort ca. 40-50% des europäischen Bedarfs für Flexo- und Tiefdruckfarben abgedeckt wurden. Grund für diesen hohen Marktanteil sind der hohe Glanz sowie die besonders geringen Abrasionseigenschaften der dort hergestellten Qualitäten.

Das Werk in Pori wird laut unseren bisherigen Informationen mindestens bis Ende des Jahres ausfallen. Da diese Qualitäten an keinem anderen Standort von Huntsman produziert werden, sind die Druckfarbenhersteller gezwungen, Ersatzqualitäten in entsprechender Menge und Qualität zu beschaffen. Dies stellt eine große Herausforderung dar, weil europäische Titandioxidlieferanten gerade ihre Lagerbestände deutlich reduzieren und asiatische Hersteller aufgrund gestiegener Umweltauflagen ebenfalls limitierte Lieferkapazitäten haben. Die Folge ist eine dramatische Erhöhung der Titandioxidpreise während der letzten Wochen um 30- 40%.

Da die von einem Großteil der Druckfarbenindustrie verwendeten Pigmentqualitäten aus Pori heute nicht mehr zur Verfügung stehen sind, wir ab März 2017 darauf angewiesen, Ersatzpigmente von Huntsman oder anderen Herstellern einzusetzen. Obgleich das Doneck Network mit Nachdruck daran arbeitet, die Eigenschaften der bisherigen Pigmentqualitäten auch mit alternativen Titandioxidqualitäten sicherzustellen, so kann es durchaus zu geringeren Glanzwerten und höherem Abrasionsverhalten unserer weißen Druckfarben kommen. Wir prüfen die Alternativen nach bestem Wissen und Gewissen sorgfältig in unseren Laboren. Sollten mit bestimmten Kunden vereinbarte Lieferspezifikationen von den bisherigen abweichen, so werden wir die betroffenen Kunden hiervon gesondert unterrichten und gemeinsam das weitere Vorgehen besprechen. In jedem Fall empfehlen wir spezielle Parameter bzw. Produkteigenschaften, welche mit unserem Hause nicht explizit vereinbart wurden, vorsorglich vor dem Auflagendruck noch einmal zu prüfen.

Mehr Infos: PR VdL 02 2017 (PDF)

Foto: Doneck Network

16.02.2017 Key-Lieferant für Titandioxid Huntsman meldet Großbrand im Werk Pori – Angespannte Liefersituation für weiße Druckfarben

Key-Lieferant für Titandioxid Huntsman meldet Großbrand im Werk Pori  – Angespannte Liefersituation für weiße Druckfarben

Laut Presseverlautbarung vom 31.01.2017 meldet Huntsman auf seiner Homepage einen Brand in seinem Werk in Pori. Pori hat eine jährliche Produktionskapazität von 130.000 metric tons, die ca. 10 % des europäischen Marktbedarfs entspricht.

Obgleich Huntsman sich dazu bekennt, die Produktionsstätte wieder schnellst-möglichst instand zu setzen, ist bis zum heutigen Tag nicht bekannt, wie lange dies dauert.

Insgesamt trifft dieser Unfall den Titandioxyd Markt in einer ungünstigen Zeit, da die wenigen europäischen Hersteller die Lagerbestände seit geraumer Zeit heruntergefahren haben. Es ist fraglich, ob die europäische Titandioxidindustrie aufgrund der eingeschränkten Lieferfähigkeit die Marktnachfrage ausreichend bedienen kann.

Huntsman verfügt über weitere europäische Produktionsstätten, welche u. U. Ersatzqualitäten zur Verfügung stellen könnten. Über die zukünftige Lieferfähigkeit ist zur Zeit noch nichts bekannt.

Das Doneck Network arbeitet mit Hochdruck an Lösungen zur Sicherstellung der Lieferfähigkeit für weiße Druckfarben. Wir hoffen, dass sich die Situation zeitnah stabilisiert.

Sollten Lieferspezifikationen von den bisherigen abweichen, so werden wir die betroffenen Kunden hiervon frühzeitig unterrichten. In jedem Fall empfehlen wir, spezielle Parameter bzw. Produkteigenschaften, welche mit unserem Hause nicht explizit vereinbart wurden, vorsorglich vor dem Auflagendruck noch einmal zu prüfen.

Das Doneck Network wird darauf achten, dass in der aktuellen Situation kein Kunde hinsichtlich der Lieferbereitschaft benachteiligt wird und lediglich der bisher übliche Mengenbedarf gedeckt wird.

Mehr Infos: EUPIA PR 02 2017 (PDF)

Foto: Karri Laihonen /Yie

12.01.2017 Start ins Neue Jahr mit Ian Carmichael als Technical Sales Director – U.K. und großer Upgrade aller Doneck Network Labore

Gleich zu Beginn des Jahres 2017 verstärkt das Doneck Network seine Aktivitäten auf dem U.K. Markt. Mit der Ernennung von Ian Carmichael zum Technical Sales Director U.K. ist es uns gelungen eine Persönlichkeit mit langjähriger Druckfarbenerfahrung in einem mittelständischen Unternehmen zu gewinnen. Ian kennt die Welt des Flexo- und Tiefdruck genauestens und verfügt über jahrzehntelange Führungserfahrung. Zusammen mit Ian wollen wir die Position des Doneck Network auf dem U.K. Markt weiter ausbauen.

Unsere Kunden stehen stets im Mittelpunkt unserer Überlegungen. Um unseren Kundenservice vor Ort weiter zu entwickeln, werden wir im ersten Quartal die Labore unserer Tochtergesellschaften signifikant aufrüsten, so dass wir lokal Restlösemittelgehalte, Verbund- und Gleitwertmesswerte sowie Licht- bzw. Bewitterungsechtheiten prüfen können. Hierzu wurden insgesamt Investitionen in sechsstelliger Höhe getätigt.

Ian Carmichael freut sich: „Ich bin sehr froh darüber, im Doneck Network so positiv aufgenommen worden zu sein. Ich freue mich auf die Arbeit mit dem Doneck Network Team. Gemeinsam möchte ich den Vertrieb,  den technischen Service und die Doneck Produktpalette für unsere U.K.  Kunden weiterentwickeln.“ 

19.12.2016 Produktsicherheitsoffensive im Doneck Network für spezielle Wasserfarbenanwendungen!

Ob Druckfarben für den direkten Lebensmittelkontakt, für kompostierbare Verpackungen oder für den backfähigen Gebrauch. Das Doneck Network hat für diese Spezialanwendungen bewährte Farbserien entwickelt.

Lebensmittelverpackungen haben verschiedene Funktionen zu erfüllen. Die Hauptaufgabe besteht darin, das jeweilige Produkt vom Abpacken des Herstellers bis hin zum Verzehr durch den Verbraucher zu schützen. Dieser Schutz kann vor Beschädigungen, Verschmutzungen bis hin zu Umwelteinflüssen (Temperatur, Niederschlag, Sonneneinstrahlung etc.) sein. An erster Stelle steht jedoch der Schutz des Menschen vor Migration und Kontaminierung von Stoffen zwischen Produkt und Verpackung. Eine Verpackung erleichtert den Transport der Produkte vom Produzenten über den POS (Point of Sales) bis hin zum Konsumenten. Dort angekommen sollten sie lagerfähig sein. Die Verpackung ist zudem die Informationsquelle, die über Inhaltsstoffe, Herkunft etc. Auskunft gibt. Daneben ist sie das Marketing-Instrument zum Verkauf am POS und zur Werbung des Produktes. In nur drei bis sieben Sekunden entscheidet der Konsument über Kauf oder Nicht-Kauf. In einer Umfrage gaben 85% der Konsumenten an, die farbige Gestaltung sei Hauptgrund für die Kaufentscheidung. So vielfältig die Verpackung eines Produktes auch ist, so unterschiedlich sind auch die Anforderungen an eine Lebensmittelverpackung. Hinzu kommen die technischen Eigenschaften und Bedingungen, wie Materialien (Papier, Folien) und Verwendungen dieser von der Produktion bis hin zur Entsorgung. Wird die Verpackung hohen (z.B. Aufbacken im Ofen) oder niedrigen (z.B. Kühlung in der Gefriertruhe) Temperaturen ausgesetzt? Ist sie in direktem Kontakt mit den Lebensmitteln? Muss die Verpackung kompostierbar sein? Diese und viele andere Fragen verdeutlichen den hohen Anspruch an eine Lebensmittelverpackung.

Abgesehen von den drucktechnischen Spezifikationen muss der Druckfarbenhersteller insbesondere diese Anforderungen entsprechend berücksichtigen. Das Doneck Network, das auf dem Markt eine hohe Reputation für Bedarfsgegenständeanwendungen genießt und sein Managementsystem nach Hygiene DIN EN ISO 22000 zertifiziert hat, wurde in der Vergangenheit immer häufiger von Verpackungsherstellern auf Produkte für oben beschriebene Spezialanwendungen angesprochen und hat hierfür die passenden Farbserien entwickelt. 

Mit der wasserbasierenden Farbserie Euro-Contact sind Farben in Kombination mit einem Überdrucklack aus dem Hause Doneck für den direkten Lebensmittelkontakt geeignet. Dies eröffnet dem Industriebereich Lebensmittelverpackungen ganz neue Dimensionen. Das Doneck Network stuft diese Produktanwendung in seinem Produktsicherheitsmanagement als besonders sensibel ein und stellt die lebensmittelrechtliche Unbedenklichkeit durch ein unabhängiges, akkreditiertes Labor sicher. Die Doneck Network Laborteams haben aufwändige Entwicklungsarbeit betrieben und eine Farbserie entwickelt, welche von der ISEGA getestet und zertifiziert wurde. Zum Einsatz kommen diese Farben bei der Bedruckung von Kartonagen im Post-Print auf gestrichenen, ungestrichenen und geglätteten Papieren, im Pre-Print auf ungestrichenen Papieren. Mit dieser Druckfarbenserie können beispielsweise Obst- und Gemüsesteigen, Pizzakartons oder Tortenuntersetzer bedruckt werden. Die Euro-Contact punktet mit hervorragender Verdruckbarkeit und sehr guter Stabiliät an der Druckmaschine.

Vor eine noch größere Herausforderung stellte die Druckfarbenentwickler des Doneck Network die Anwendung Druckfarben für Muffinförmchen.  Da die Muffinförmchen aus Papier zusammen mit dem Lebensmittel im Ofen für geraume Zeit bis zu einer Temperatur von 220°C erhitzt werden, stellt sich das Thema der Migration unter diesen verschärften Bedingungen noch einmal neu. Selbst bei derartig hohen Temperaturen dürfte kein Übergang von Farbsubstanzen auf das Lebensmittel nachweisbar sein bzw. mussten die gesetzlichen vorgegebenen SML´s (Spezifischen Migrations Limits) eingehalten werden. Außerdem musste eine besondere Auswahl von Rohstoffen dahingehend evaluiert werden, dass sich bei derartig hohen Temperaturen keine gesundheitsschädlichen Stoffe abspalten können. Das vorliegende ISEGA-Zertikat bestätigt die Unbedenklichkeit der Farbserie Euro-Food WSG für die Bedruckung von Muffinförmchen.

Ein vollkommen anders gelagerter, aber nicht minder wichtiger Markttrend ist die Forderung nach der Kompostierbarkeit von bedruckten Verpackungen. Hier rückt neben den übrigen Verpackungskomponenten auch die verwendete Druckfarbe in den Fokus. Das Doneck Network hat in langwierigen Testreihen mittels unabhängigen Sachverständigen feststellen lassen, dass bei entsprechender Pigmentauswahl mehrere Farbserien für unterschiedliche Anwendungen als kompostierbar gemäß EN 13432  anzusehen sind und mit den Konformitätszeichen „OK Compost“ und „OK Compost Home“ gekennzeichnet werden können. Kontrolliert wurden die Farbserien mit aufwändigen Tests aller Komponenten auf ihren jeweiligen Schwermetallgehalt und ihre Ökotoxizität. Das ist der Nachweis für keinerlei Behinderung beim Pflanzenwachstum durch 20 Tage Kresse- und Sommerweizenanbau-Tests.

Für Lebensmittelverpackungen aus Papier wurde die wasserbasierte Farbserie Euro Food entsprechend weiterentwickelt. Diese Farbe für Beutel- und Einwickelpapiere erfüllt zudem die Norm der Ausblutechtheit nach EN 646 und ist geruchsneutral sowie migrationsarm. Die Druckfarbenserie Euro Film wurde für die folienverarbeitende Industrie entwickelt. Sie zeichnet sich durch gute Verdruckbarkeit an der Maschine und gute Haftung bzw. Beständigkeit auf PE/PP aus. Die Druckfarbenserie Euro Nap wurde für Servietten- und Tischdeckenanwendungen entwickelt. Ob Tissue-Materialien, wie Papierservietten, Taschentücher, Toilettenpapier oder Airlaids, diese Druckfarbe ist geruchsneutral und sorgt für ein gutes Druckergebnis auf saugenden Substraten. 

„Wir haben in diese Produktinnovationen erheblichen Entwicklungsaufwand und Prüfkosten investiert, um eine hohe Produkt- und Verbrauchersicherheit zu gewährleisten. Ich finde für den Verbraucher hat sich dieser Aufwand sehr gelohnt.“ berichtet Edgar Becker, Managing Director Sales, über die neuen Druckfarbenserien.

Foto: Paprikaverpackung für Direct Food Contact

25.10.2016 Neue Partnerschaft mit dem Doneck Network: Sauberes Trinkwasser für Neugeborene und ihre Mütter im Niger

Nach Jahren des konsequenten sozialen Engagements im unmittelbaren Umfeld des Unternehmens, entschloss sich der auf Lebensmittelverpackungen spezialisierte mittelständische Druckfarbenhersteller Doneck Euroflex mit Sitz in Grevenmacher, neue Wege zu gehen. Gemeinsam mit CARE entwickelte das Unternehmen ein für seine Strategie maßgeschneidertes Konzept, mit dem sich Management und Mitarbeiter zusätzlich auch international solidarisch zeigen wollen. 

Konkret unterstützt das Doneck Network in diesem Jahr zwei Geburtskliniken im Norden Nigers. Der Niger ist das ärmste Land der Welt, das gleichzeitig die größte Sterblichkeit von Müttern und Kindern bei oder kurz nach der Geburt aufweist. Statistisch gesehen, stirbt eine Mutter von sieben bei der Geburt ihres Kindes. Diese Probleme greifen die beiden Partner im ersten Jahr ihrer Kooperation auf. Dank einer großzügigen Spende werden die Geburtskliniken an eine saubere Wasserversorgung angeschlossen, damit die Hebammen nicht mehr selbst das Wasser aus dem Brunnen 400 bzw. 1.000 Meter zur Klinik tragen müssen. Damit wird die Hygiene in der Klinik und somit die Gesundheit der Neugeborenen und ihrer Mütter gestärkt. Tag für Tag, mit jeder neuen Geburt werden so, die dramatischen Sterblichkeitsraten ein wenig mehr reduziert. 

Die Kooperation ist zunächst auf drei Jahre angelegt und widmet sich neben der Wasserversorgung der Kliniken auch der Unterstützung von Ernährungszentren für Kinder und der verbesserten Ernährung in den Grundschulen.

Foto: Doneck Euroflex Managing Director Arndt Breitbach und CARE-Präsident Robert Schadeck nach der Vertragsunterzeichnung.

29.09.2016 Oscar meets Jack: Doneck Network sponsert Chamäleon!

Das neue Chamäleon „Jack“ ersetzt den gestohlenen „Freddy“ im Schmetterlingspark in Grevenmacher.

Am ersten Septemberwochenende wurde im Schmetterlingspark in Grevenmacher „Freddy“ – das Pantherchamäleon als gestohlen gemeldet. Das 15 cm große Tier ist aus seinem tropischen Terrarium entwendet worden. Die Polizei in Luxemburg ermittelt noch in diesem Fall.

Doneck Euroflex hat aufgrund der Diebstahl-Nachricht von „Freddy“ sofort reagiert und das neue Pantherchamäleon „Jack“ aus Madagaskar gespendet. Die Attraktion im Schmetterlingspark fehlte und die Saison war noch nicht zu Ende. Gestern Abend war offizielle Übergabe. „Jack hat sich schon gut eingelebt und fühlt sich wohl hier bei uns“, sagte uns die Tierpflegerin aus dem Schmetterlingsgarten. „Gerne haben wir das neue Chamäleon gesponsert. Wir haben einige Gemeinsamkeiten: Unser Keyvisual ist „Oscar“ - das Chamäleon. Es ist unser Imageträger und erhöht die Aufmerksamkeit für unsere wasserbasierten und lösemittelbasierten Druckfarben. Oscar ist u.a. auf unseren LKWs zu sehen, die durch ganz Europa fahren,“ kommentiert Arndt Breitbach dieses ungewöhnliche Sponsoring.

Ein Chamäleon kann ganz schnell die Köperfarbe wechseln und sich somit der Umgebung anpassen, so wie Doneck Euroflex an die speziellen Kundenwünsche. Das Doneck Network wünscht „Jack“ ein langes und glückliches Leben im Schmetterlingspark Grevenmacher.

21.07.2016 Doneck Euroflex: 1. Gesundheitstag

Gesunde Mitarbeiter für ein gesundes Unternehmen – mit diesem Motto hat Doneck Euroflex das betriebliche Gesundheitsmanagement (Gesundheitsförderung) eingeführt.

Bei strahlendem Sommerwetter konnte Arndt Breitbach, Managing Director, am Freitag, 08. Juli 2016, 125 Mitarbeiter auf dem Firmengelände in Grevenmacher begrüßen. Ziel war es, die Mitarbeiter für das Thema „Gesundheit“ zu sensibilisieren und das interne Gesundheitsförderungsprogramm vorzustellen. Der mittelständische Druckfarbenhersteller hat schon seit Jahren ein Programm mit Grippeschutz-Impfung, Wasser und ergonomischen Arbeitsplätzen für seine Mitarbeiter installiert. 

Der 1. Gesundheitstag startete mit einer Gruppe von Mitarbeitern, die mit dem Rad, statt mit dem Auto, zur Arbeit kamen. Ab 08:00 h konnten alle ein gesundes Fitnessfrühstück genießen. Der Vortrag zum Thema „Ernährung“ rundete das Frühstück ab. An sechs Gesundheitsstationen konnten die Doneck Mitarbeiter sich beraten lassen und informieren. Hör- und Sehvermögen konnten ebenso getestet werden. Beim Gesundheits-Check-up konnten die Werte Blutdruck, Blutzucker und Cholesterin gemessen werden. An der Rad-Station war E-Biken angesagt. Ergonomische Beratung war für die Mitarbeiter direkt an ihren Arbeitsplätzen zur Korrektur von Haltung und Ausstattung möglich. Zwei Trainerinnen holten die Mitarbeiter zum sportlichen Workout ab. Wer sehr engagiert war, konnte sich nach den Aktivitäten auf der „Active card“ Punkte geben lassen und damit am Gewinnspiel von zehn sportlichen Preisen teilnehmen.

„Es hat mich gefreut, dass so viele Kolleginnen und Kollegen aktiv mit dabei waren und der 1. Gesundheitstag so gut angenommen wurde,“ kommentiert Rita Knippel, PR Manager, diesen 1. Gesundheitstag. „Ein gelungener Event und Start zu unserem Gesundheitsförderungsprogramm“ ergänzt Arndt Breitbach, Managing Director des Doneck Network.

23.05.2016 drupa 2016: "Link to ink" - Arndt Breitbach als Experte mit dabei

 

Eine Premiere feiert die deutsche Druckfarbenindustrie bei der drupa 2016 in Düsseldorf. Vom 31. Mai bis zum 10. Juni 2016 wird die Fachgruppe Druckfarben des Verbandes der deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie (VdL) in zwölf Vortragsblöcken die Vielseitigkeit von Druckfarben und Drucklacken darstellen. Die Vortragsthemen reichen von der Zusammensetzung der Druckfarben über ihren Lebenszyklus bis zu Fragen der Verpackungssicherheit. Auch die Farbe als Marketing-Tool wird beleuchtet. Beim Blick in die Zukunft wird über die Potentiale des Digitaldrucks und Siebdrucks informiert. Die Vorträge sind jeweils in Deutsch und in Englisch und werden an unterschiedlichen Tagen gehalten.

Arndt Breitbach, Managing Director des Doneck Network wird den gemeinsam mit der Fachgruppe des VdL erarbeiteten Vortrag mit dem Thema: „Die Vielseitigkeit wasserbasierter Druckfarben: Gestern – Heute – Morgen“ am Donnerstag, den 02. Juni, um 16:00 h in deutscher Sprache präsentieren. „Der technische Zenit von Wasserfarben ist noch nicht erreicht!“ lautet das Credo des europäischen Druckfarbenspezialisten. 

Der Vortragsstand „Link to ink – The combined ink know how“ befindet sich in Halle 3, Stand B16.

18.02.2016 Proflex 2016: Doneck Network – Produktsicherheit im Focus

Der mittelständische, europäische Druckfarbenspezialist für hochqualitative wasser- und lösemittelbasierte Flexo- und Tiefdruckfarben nimmt zum fünften Mal an der Proflex 2016 teil.

„Unsere Lösemittelproduktion läuft seit Beginn des Jahres wieder in vollem Umfang. Aufgrund des modernen Maschinenparks sind wir damit noch leistungsfähiger aufgestellt. Viele Folienverarbeiter können sich ab sofort wieder unseres kompletten Produktportfolios bedienen.“ berichtet Arndt Breitbach, geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens.

Das deutschsprachige Sales-Team wird das Fachpublikum in Stuttgart am Messestand über die Neuigkeiten im Doneck Network informieren.

„Im Bereich Forschung und Entwicklung haben wir in unseren modernen Laboren, insbesondere im Bereich wasserbasierte Druckfarben, die interne Analytik kompetent ausgebaut und weiterentwickelt. Damit sind wir führend im Bereich Pigmenteingangskontrolle in Bezug auf Vermeidung von unerwünschten Verunreinigungen. Zudem sind wir mit der Zertifizierung nach DIN EN ISO 22000 Hygiene in diesem Jahr einen weiteren Schritt in Bezug auf Produkt- und Verbrauchersicherheit gegangen. “ kommentiert Edgar Becker, Managing Director Sales des Doneck Network.

02.12.2015 Excellence in Flexo: Kivo Plastic Verpakkingen gewinnt mit Druckfarben vom Doneck Network!

Der niederländische Hersteller von flexiblen Verpackungen Kivo hat den 1. Preis des 1. EFTA-Benelux Flexo Awards gewonnen. Im Einsatz waren Druckfarben des Doneck Network. 

Der Verband „Europäische Flexographic Technical Association Benelux“ (EFTA-Benelux) hat zur Zeit 90 Mitglieder. Dieser wurde 1981 für die Unternehmen im Bereich Flexodruck in den Benelux-Ländern gegründet. Ziel ist es, die Branche über technische Innovationen und Entwicklungen zu informieren und fortzubilden.

Am Donnerstag, 26. November 2015, konnte im Hilton Hotel in Antwerpen zum ersten Mal der EFTA Benelux Flexo Award verliehen werden. In sieben unterschiedlichen Kategorien konkurrierten Flexo-Drucker aus Belgien und den Niederlanden um diese Auszeichnung. Die Gewinner werden zusätzlich für den europäischen Flexo Award Europa 2016 nominiert.

In der Kategorie Flexodruck auf Breitbahn-Folie hat Kivo Verpakkingen mit dem Auftrag „Chicken Wings“, die mit den vom Doneck Network gelieferten Farben gedruckt wurde, den 1. Preis gewonnen. Die Jury bestand aus Experten unterschiedlicher Disziplinen der Flexodruckindustrie. Die ausgezeichnete Lebensmittelverpackung wurde im Vierfarbdruck mit einem 48er Klischee-Raster und einer Rasterwalze mit 400 l/cm auf der Miraflex von Windmöller & Hölscher gedruckt. 

„Wir freuen uns, über die hohen Qualitätsansprüche unserer Kunden. Gerne tragen wir mit unseren Produkten zu derartig hervorstechenden Druckergebnissen bei. Für unsere lösemittelbasierten Farbsysteme sehen wir unsere sehr positiven Erwartungen bestärkt,“ freut sich Arndt Breitbach, Managing Director des Doneck Network. 

10.11.2015 Homepage im neuen Design!

Mit dem Relaunch der neuen Doneck Network Homepage bietet der Mittelständler modernes Design und einen hohen Kunden-Service.

 

Doneck Euroflex setzt bei seinem neuen Internetauftritt auf modernes Design und technischen Fortschritt. Besucher erhalten dank der übersichtlichen Struktur einen schnellen Überblick über die Leistungen und den Service. Im Bereich Anwendungen können sich Interessierte sehr gut über das Doneck Produktportfolio informieren. 

 

Einen Schwerpunkt bildet der Bereich unternehmerische Verantwortung gegenüber Qualität, Umwelt, Mitarbeiter, Produkt und der Nachhaltigkeit. Das Doneck Network verpflichtet sich an dieser Stelle zu kontinuierlichen Verbesserungsprozessen. Neben regelmäßigen Zertifizierungsaudits wurde Doneck im Frühjahr 2015 als erster Druckfarbenhersteller nach ISO 22000 für Lebensmittelsicherheit zertifiziert.

 

„Mit dem Relaunch bieten wir nicht nur unseren Auftraggebern einen verbesserten Service, sondern auch einen modernen und informativen Auftritt. Unsere Besteller können über das neue Login sehen, wo sich ihre Druckfarben-Bestellung gerade befindet: Ist diese noch in Produktion oder bereits per LKW auf Europas Straßen unterwegs zur Druckerei? Mit den fünf Sprachversionen sprechen wir unsere europäischen Abnehmer in ihrer Muttersprache an,“ berichtet Arndt Breitbach, Managing Director Doneck Network. 

 

Die Benutzerfreundlichkeit ist extrem hoch, da die Seite auch von unterwegs auf mobilen Endgeräten (Smartphones und Tabletts) abgerufen werden kann. Das Responsive Design bietet dem User einen absoluten Mehrwert.

13.08.2015 Gemeinsam mit den Dolphins Farbe ins Leben bringen!

Der europaweit agierende Druckfarbenhersteller für wasserbasierte und lösemittelbasierte Flexo- und Tiefdruckfarben übernimmt das Namenssponsoring der in der Rollstuhlbasketball Bundesliga erfolgreichen Doneck Dolphins in Trier. Die beiden Teams haben viele Gemeinsamkeiten. Schnelligkeit, Mannschaftsgeist und ein internationales Team sind die Garanten für ein faires Kräftemessen auf dem Parkett oder auf dem Druckfarbenmarkt. Das Doneck Network hat die Dolphins in den vergangenen beiden Jahren als Trikotsponsor unterstützt und dabei diese faszinierende, schnelle und spannende Sportart kennen und schätzen gelernt. 

„Es freut uns, dass es uns gelungen ist, die vor zwei Jahren begonnene Partnerschaft nun als Namenssponsor der Dolphins weiterzuentwickeln. Wir hoffen, dass die neu zusammengestellte Mannschaft der Doneck Dolphins schnell zusammenfindet und eine erfolgreiche Saison spielen wird. Ähnlich wie das Doneck Network haben auch die Dolphins in den vergangenen Jahren als ‚Underdogs’ unter Beweis gestellt, dass man mit Teamspirit und Leidenschaft so manchen finanziellen Vorteil der großen ‚Platzhirsche’ wettmachen kann“, erklärt Arndt Breitbach, Managing Director des Doneck Network, diesen Schritt.

29.04.2015 Doneck Euroflex als erster Druckfarbenhersteller nach ISO 22000 für Lebensmittelsicherheit zertifiziert!

Der mittelständische Druckfarbenspezialist für hochqualitative wasser- und lösemittelbasierende Flexo- und Tiefdruckfarben hat im Februar 2015 die Zertifizierung nach DIN EN ISO 22000 erlangt.

Sichere und hygienisch einwandfreie Lebensmittel für den Konsumenten sind oberste Ziele von HACCP. Unter einem HACCP-Konzept versteht man u.a. die Gefahrenanalyse zur Identifizierung und Vermeidung von chemischen, physischen oder biologischen Kontaminationen. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, haben wir die gesamten Unternehmensprozesse dahingehend auf den Prüfstand gestellt, bei Bedarf Optimierungen vorgenommen und zudem zahlreiche systematisch Kontrollpunkte eingeführt. Dies ist in einem Hygiene-managementsystem nach ISO 22000 formalisiert und durch eine akkreditierte Zertifizierungsstelle auditiert worden.

Als Hersteller von Verpackungsdruckfarben sehen wir uns in besonderer Verantwortung, einen Beitrag zur Verbrauchersicherheit von Lebensmittelverpackungen zu leisten.

„Wir sind stolz darauf, dass wir als erster Druckfarbenhersteller nach ISO 22000 zertifiziert worden sind. Produktsicherheit ist eindeutig ein Schwerpunkt unserer Unternehmenspolitik!“ kommentiert Arndt Breitbach, Managing Director des Doneck Network, diesen Schritt.

02.02.2015 "Welcome to Doneck World"

Der mittelständische Druckfarbenspezialist für hochqualitative wasser- und lösemittelbasierende Flexo- und Tiefdruckfarben blickt auf ein ereignisreiches Jahr 2014 zurück und nimmt mit viel Zuversicht an der Proflex 2015 teil.

Wie auch in den vergangenen drei Jahren freut sich das Doneck Network-Team auch dieses Mal auf seine Teilnahme an der Proflex: „Nach einem für uns teilweise sehr turbulenten letzten Jahr sind wir optimistisch, die vor uns liegenden Herausforderungen zu meistern und unsere Chancen zu nutzen. Sicherlich hat der Brand in unserer Lösemittelfarbenfertigung am 6. August 2014 uns allen zunächst den Atem stocken lassen. Die Doneck Network Mannschaft konnte jedoch in dieser schwierigen Zeit unter Beweis stellen, dass sie den Notfallplan souverän und zuverlässig umsetzt, wenn es darauf ankommt. Mit diesem Wissen und den gemachten Erfahrungen gehen wir optimistisch ins Neue Jahr,“ berichtet Arndt Breitbach, geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens.

Das Fachpublikum der Proflex in Stuttgart wird am Messestand vom deutschsprachigen Sales-Team des Doneck Network betreut. Insbesondere die weiterentwickelten migrationsarmen Farbserien für den Verpackungsdruck, aber auch das erweiterte Produktportfolio der Lösemittelfarben dürften von großem Interesse sein. Auch die technisch weiterentwickelte automatische Dosieranlage „Euromix“ wird präsentiert.

„Uns ist es ein besonderes Anliegen, unseren Kunden für die große Loyalität und den Zuspruch, der uns in vielfältiger Weise zum Ausdruck gebracht wurde, zu danken. Das hat uns in dieser schwierigen Situation geholfen, um wieder rasch auf die Beine zu kommen. Als Resümee aus diesem Ereignis stehen für uns die Beziehungen zu unseren Kunden und Ihren Bedürfnissen sowie der gemeinsame Dialog im zentralen Focus unseres Handelns“ stellt Edgar Becker, Managing Director Sales, fest.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch auf der Proflex 2015!

11.02.2014 Kapazitätserweiterung für lösemittelbasierte Verpackungsdruckfarben!

Investitionspaket für Flexo- und Tiefdruckfarben umgesetztDas Doneck Network kann auf ein sehr erfolgreiches Jahr 2013 zurückblicken. Aufgrund des hohen Auftragsvolumens in den beiden Segmenten wasser- und lösemittelbasierte Flexo- und Tiefdruckfarben im vergangenen Jahr steigt der Marktanteil des Doneck Network stetig.

Durch die höhere Aufmerksamkeit von bedeutenden, europäischen Verpackungsherstellern im Segment lösemittelbasierter Tief- und Flexodruckfarben haben wir im vergangenen Jahr ein umfangreiches Investitionspaket zur Kapazitätserweiterung und Erhöhung des Sicherheitsstandards umgesetzt.

„Wir haben mit erweiterter Produktionstechnologie die Kapazitäten in diesem Bereich um weitere 5.000 Jahrestonnen erhöht. Mit der Inbetriebnahme einer hochmodernen CO2-Löschanlage schützen wir den Produktions- und Lagerbereich für Lösemittelfarben in besonderer Weise, so dass das Risiko von Bränden minimiert wird. Im Rahmen der OHSAS 18001 mit Schwerpunkt Arbeitssicherheit arbeitet das Doneck Network an der permanenten Verbesserung des Sicherheitsstandards. Weitere Investitionen sind bereits geplant!“ erläutert Arndt Breitbach, Managing Director des Doneck Network, die langfristig ausgerichtete Unternehmensstrategie.

Doneck Euroflex ist mittlerweile der größte mittelständische Hersteller von wasser- und lösemittelbasierten Flexo- und Tiefdruckfarben in Europa. Unter dem Motto „Flexographic Inks for Europe“ verfügt das luxemburgische Unternehmen über das Doneck Network und vier Tochtergesellschaften in den europäischen Standorten England, Frankreich, Spanien und Ungarn.

19.12.2013 The Winner is: MLB Opercula & Doneck Network

Das Doneck Network gehört zum 2. Mal in Folge zu den Gewinnern des französischen „Prestiges hélio 2013“. Der Preis für ausgezeichnete Druckererzeugnisse in 2013 wurde zum 25. Mal von der Fachzeitschrift „Prohèlio – dem Verband zur Förderung des Tiefdrucks“ verliehen.

Die Jury, bestehend aus französischen Schülern der grafischen Industrie und europäischen Experten aus der technischen Druckindustrie, haben gemeinsam die eingereichten Arbeiten in Form von Modellen in unterschiedlichen Kategorien bewertet und ausgezeichnet.

Das Doneck Network hat mit seiner Druckfarbe zum bestplatzierten Printprodukt des Joghurtbechers der Firma Baïko poire gepunktet und den Preis in der Kategorie für Banderolen gewonnen. Die ausführende Druckerei des Joghurtbechers ist MLB Opercula (Frankreich). Insgesamt wurden 14 Printprodukte aus dem Tiefdruckbereich ausgezeichnet.

Die feierliche Preisverleihung wurde mit über 200 Gästen und einem rauschendem Fest im November 2013 im Musèe de l'air et de l'espace du Bourget (Museum der Luft- und Raumfahrttechnik am Flughafen Paris) gefeiert.

10.10.2013 Der Beginn einer außergewöhnlichen Partnerschaft: farbenfrohes Chamäleon trifft auf Delphin!

Mit dem Start der Spielzeit 2013/2014 schmückt das Doneck Network Chamäleon das Trikot der Goldmann Dolphins Trier in der Rollstuhlbasketball-Bundesliga (RBBL).

„Mit den Dolphins haben wir einen attraktiven Sponsoring-Partner gefunden, und es verbindet uns mehr miteinander als man zunächst vermutet“, erklärt Arndt Breitbach, Managing Director des Doneck Network. „Wie auch die Goldmann Dolphins können auch wir uns ständig gegen die größeren finanzkräftigeren Rivalen behaupten. Schnelligkeit, Mannschaftsgeist und ein internationales Team (3 Kanadier, 2 Letten, 1 US-Amerikaner, 1 Brite und 3 deutsche Spieler) sind bei den Dolphins und auch nach unserem Selbstverständnis die Garanten dafür, dass man im fairen Kräftemessen als „Sieger“ das Feld verlässt. Dem gesamten Goldmann Dolphins-Team und insbesondere allen Fans wünschen wir eine erfolgreiche Saison mit spannenden Spielbegegnungen.“

Der mittelständische Druckfarbenhersteller Doneck Euroflex S. A., im September 1977 in Trier gegründet, seit 15 Jahren mit Firmensitz in Grevenmacher (Luxemburg), schaut auf eine mehr als 36-jährige Firmengeschichte zurück. Das Unternehmen stellt wasser- und lösemittelbasierende Druckfarben für die europäische Druckindustrie in den Sparten Tief- und Flexodruck her. Die Doneck Druckfarben begegnen uns auf einer Vielzahl von alltäglichen Produkten. Die Produktpalette reicht von Bäckerbeuteln, Briefumschlägen, Geschenkpapieren, Servietten, Wellpappen bis hin zu Folien- und Lebensmittelverpackungen. Ein internationales Team von derzeit 150 Mitarbeitern arbeitet in Grevenmacher (Luxemburg) und in den europäischen Standorten England, Frankreich, Spanien und Ungarn.

Der Delphin und das farbenfrohe Doneck-Chamäleon „Oscar“ schlagen neue Wege ein und werden ab sofort im Team gemeinsam auf Punkte-Jagd gehen und eine hoffentlich spannende und erfolgreiche Saison begleiten.

29.08.2013 Doneck Network: Flexographic Inks for Europe!

Zum dritten Mal in Folge ist das Doneck Network auf der Proflex 2013 mit dabei.Das Fachpublikum in Stuttgart wird vom internationalen Salesteam des Doneck Network ausführlich und umfangreich über das vielfältige Produkt-Portfolio des Druckfarbenherstellers informiert und beraten. Neben den Produkten und Marktsegmenten wird auch die technisch weiterentwickelte Dosieranlage „Euromix“ am Messestand eine große Rolle spielen. Die Messebesucher können direkt am Stand (Nr. 44 und 45) Funktionen, Möglichkeiten und Anwendungen kennenlernen. Mittelpunkt des Doneck Network-Standes wird die alljährliche, sportliche Attraktion sein. Diesmal können die Besucher ihre Zielsicherheit ausprobieren und dabei Gutscheine für Doneck Network Farbe gewinnen.

Edgar Becker, Managing Director Sales, berichtet: „Die hohen Anforderungen und Neuerungen im Lebensmittelverpackungsbereich haben uns herausgefordert und uns sehr viel Fachkompetenz abverlangt. Diese technischen Innovationen und Kompetenzen fließen in unsere Produkte ein und kommen somit unseren Kunden zugute. Zudem konzentrieren wir uns weiterhin auf unsere Schwerpunkte Produktspezialisierung und den umfangreichen Kundenservice. Die Zukunftspläne des Doneck Network für die nächsten Jahre sind klar definiert: Der Kunde mit seinen Anliegen steht im zentralen Fokus unserer Aktivitäten. Der kontinuierliche Aufbau und die Expansion des Doneck Network hilft uns dabei.“

21.06.2013 Doneck Network: Social/Sport Sponsoring!

Unterstützung der Rollstuhl Basketballer „Dolphins“ in Trier.

Im März 2013 haben die Dolphins über die große Aktion „Meine Hilfe zählt“ zu einer Spendenaktion  aufgerufen.  Aus einem tollen Grund heraus: Die Dolphins haben sich in das Finale des Challenge Cups gespielt. Jetzt brauchte man jedoch Unterstützung bei den enormen Reisekosten ins 2.000 km entfernte Badajoz in Südspanien.

Auch hier haben wir ganz schnell entschieden, dass wir im Namen der guten Sache die Trierer Dolphins unterstützen: Mit einem Scheck in Höhe von 1.000,- Euro. Und die Unterstützung hat sich gelohnt: Die Dolphins sind mit der Silbermedaille nach Hause zurückgekehrt, und Dirk Passiwan (4.v.l.) wurde zum wichtigsten Spieler des Turniers gekürt! Für die Dolphins geht damit eine der erfolgreichsten Spielzeiten zu Ende. Wir wünschen den Dolphins jetzt eine erholsame Pause und für die neue Saison einen guten Start und erfolgreiche sowie spannende Spiele!

23.04.2013 Doneck Network: Social Sponsoring

Unterstützung des Foyer Pietert in GrevenmacherAm 23. April 2013 konnten wir dem „Foyer Pietert“ in Grevenmacher einen Scheck in Höhe von 1.000,- Euro überreichen. Hier leben 18 Menschen mit körperlicher und geistiger Beeinträchtigung im Alter von 16 bis 53 Jahren, die rund um die Uhr gepflegt werden. 50 Prozent dieser Menschen sind durch Unfälle in diese Situation gekommen, die anderen leben von Geburt an mit der Beeinträchtigung. Das Foyer Pietert zeichnet sich durch eine familiäre Atmosphäre und einen sehr engen Kontakt zwischen Bewohnern und Pflegekräften aus. Für die Angehörigen bedeutet dies eine große Entlastung, da die Betroffenen in ihren Aktivitäten stark eingeschränkt sind und dadurch nur bedingt am öffentlichen Leben teilnehmen können. Es wird großen Wert auf die Integration der Bewohner mit der Gemeinde Grevenmacher gelegt. Hier wird Inklusion gelebt, ob bei regelmäßigen Veranstaltungen wie Konzerten und Festen oder im ganz normalen Alltag.

Aufgrund unserer unternehmerischen Sozialverantwortung möchten wir mit dieser Spende die Arbeit von „Foyer Pietert“ und Amicale (Förderverein des Foyer Pietert) unterstützen. Zum Besuch des Erbgroßherzogs Guillaume von Luxembourg und der Erbgroßherzogin Stephanie von Luxembourg im Januar in unserem Hause ist die Idee zu diesem sozialen Sponsoring entstanden. Die Doneck-Spende wird in die Anschaffung eines Elektromotors für das hauseigene Fahrrad genutzt, damit die Fahrradtouren leichter zu bewältigen sind.
 

29.01.2013 Königlicher Unternehmensbesuch im Hause Doneck Euroflex

Die Königlichen Hoheiten Erbgroßherzog Guillaume von Luxembourg und die Erbgroßherzogin Stéphanie von Luxembourg gaben dem Doneck Network die Ehre.Mehrere Limousinen, ein Polizeiaufgebot und Securities kündigten ein großes Ereignis an. Am Montag, 28. Januar 2013 um 14:30 Uhr, traf das Erbgroßherzogliche Paar auf dem Potaschbierg ein. Arndt Breitbach (Managing Director) und Tom Theves (Erster Botschaftsrat der Regierung, Ministerium für Wirtschaft und Außenhandel) konnten die beiden samt einem Komitee aus Robert Dennewald (Präsident Fedil), Nicolas Soisson (Director Fedil), Edgar Becker (Managing Director Sales) sowie weiteren Mitgliedern von Doneck Euroflex begrüßen.

Nach dem Empfang und der Unternehmenspräsentation machte sich das ganze Komitee auf dem Betriebsrundgang durch das Werk mit modernster und innovativer Technik der Druckfarbenherstellung vertraut. Vom Rohstoff über die Produktion bis hin zum Labor konnten die Gäste alle Stufen der Druckfarbenproduktion und deren Verlauf und Besonderheiten erfahren. Die offene Gesprächsrunde mit Cocktail rundete diesen gelungenen königlichen Besuch ab.

"Wir haben uns sehr über die angekündigte Visite und das Interesse an unserem Unternehmen gefreut. Es war uns eine große Ehre, das sympathische und interessierte Erbgroßherzogliche Paar in unserem Unternehmen zu begrüßen und in die Welt der Druckfarben einzuführen" berichtet Arndt Breitbach nach dem Besuch.